Your LOGO here
600 pixels wide image
Newsletter Nr. 09 / Januar 2021
ERZIEHUNGSDEPARTEMENT
290 pixel image width

Kurze Online-Filme anstelle von Infoabenden zum Schuleintritt 

Wie bereite ich mein Kind auf den Eintritt in den Kindergarten vor? Und was lernt mein Nachwuchs in der Primarschule? Solche Fragen werden gewöhnlich um diese Jahreszeit an Infoabenden für Eltern zum Schuleintritt beantwortet. Da diese Veranstaltungen momentan wegen des Corona-Virus nicht stattfinden können, haben die Volksschulen eine Reihe von Videos produziert, in denen Eltern Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Schuleintritt finden. Lehrpersonen sind gebeten, interessierte Eltern auf dieses Angebot auf der Volksschulwebsite aufmerksam zu machen.
Mehr
Bildungsraum beschliesst Entlastung der FMS Basel-Stadt 
Ab dem Schuljahr 2022/23 soll die Basler Fachmaturitätsschule (FMS) keine neuen Schülerinnen und Schüler aus dem Baselbiet und dem Aargau mehr aufnehmen. Diese und weitere Entlastungsmassnahmen für die Mittelschulen haben die Kantone des Bildungsraums Nordwestschweiz in einer Absichtserklärung festgehalten. Wegen der räumlichen und personellen Engpässe, die sich angesichts der steigenden Schülerzahlen ergeben, werden als erstes die neuen FMS-Schüler aus Allschwil und Schönenbuch sowie aus dem Fricktal ab Sommer 2022 im Baselbiet zur Schule gehen.
Mehr 
Primarschulklassen für Nationalfonds-Studie zur Werte-Entwicklung gesucht
Das Institut für Bildungswissenschaften der Universität Basel sucht für eine Studie zur Werte-Entwicklung im Schulumfeld noch 1. Klassen der Primarschule. Untersucht wird mit Unterstützung des Schweizerischen Nationalfonds die Werte-Entwicklung von Kindern in der Schweiz und in Grossbritannien im Zusammenhang mit den in den jeweiligen Lehrplänen vorgegebenen Bildungszielen. Die Ergebnisse der Studie werden es erlauben, Lehrpersonen im Bereich der Wertebildung weiterzubilden. Interessierte Lehrpersonen sind gebeten, sich bis Ende Januar 2021 per Mail zu melden an: valise@unibas.ch
Mehr
PÄDAGOGISCHES ZENTRUM PZ.BS
290 pixel image width

Bibliothek ist ab sofort wieder offen

Anders als vor Weihnachten angekündigt kann die Bibliothek des Pädagogischen Zentrums Basel-Stadt an der Heuwaage wie andere Bibliotheken weiterhin offen bleiben. Wegen der Vorgaben des Bundesrates sind jedoch Arbeitsplätze und Sitzgelegenheiten in den Räumlichkeiten der Bibliothek für Besucherinnen und Besucher nicht zugänglich.
Mehr
Zwei neue Fachexperten für naturwissenschaftliche Fächer
Das PZ.BS begrüsst im Januar zwei neue Mitglieder in seinem Team: Florian Dünki, Primarlehrer an der Primarschule  St. Johann, wird neu Fachexperte für NMG und Medien & Informatik auf der Primarstufe. Und Reto Fessler, Gymnasiallehrer in Zürich, wird Fachexperte für Natur und Technik sowie für Medien & Informatik auf den Sekundarstufen I und II.
Mehr
Online-Kursangebot zum Umgang mit Corona-Problemen an den Schulen  
Wie den Sportunterricht gestalten? Wie mit Eltern kommunizieren? Wie den Corona-Marathon guten Mutes meistern? Um Lehrpersonen bei solchen Fragen zu unterstützen, hat das PZ.BS eine spezielle Kursreihe zu diesen Themen zusammengestellt, die laufend erweitert wird. Die Anmeldung zu diesen Angeboten ist ab sofort möglich, die Kurse finden digital statt. 
Mehr
TIPP DER WOCHE
290 pixel image width
Lehrfilme zu gedolmetschten Gesprächen an Schulen
Gerade im Kanton Basel-Stadt mit seinem hohen Anteil fremdsprachiger Familien kommt es häufig vor, dass Elterngesprächen nur mit dem Beizug von Dolmetscherinnen und Dolmetschern möglich sind. Solche gedolmetschten Gespräche sind für Eltern, aber auch für Lehrpersonen mit einigen Herausforderungen verbunden. Wurde wirklich alles vollständig übersetzt? Wie reagiere ich auf unerwartete Reaktionen und wie vermeide ich es, in kulturelle Fallen zu tappen? Antworten zu solchen praxisnahen Fragen liefern kurze, eingängige Lehrfilme, die auf der Webplattform zwischensprachen.de kostenlos zu finden sind.
Mehr
190 pixel image width
Weitere Tipps für Schulen auf dem
MEDIENSCHAU
290 pixel image width
Wartelisten beim Basler SPD werden immer länger
Seit dem Sommer wird der Schulpsychologische Dienst (SPD) Basel-Stadt derart von Abklärungen und Beratungen überrollt, dass der Terminkalender bereits über Wochen ausgebucht ist. Weshalb das so ist, erläutert SPD-Leiterin Karin Keller (Bild) im Interview mit der BaZ. Gerade bei Familien, die sich schon vor Corona nur knapp über Wasser halten konnten, habe die zusätzlichen Belastung das sprichwörtliche Fass zum Überlaufen gebracht, stellt Keller immer wieder fest. Das aufzufangen, sei nicht nur für Lehrpersonen, sondern auch für den SPD angesichts der beschränkten Kapazitäten sehr belastend. 
Mehr 
290 pixel image width
Kubb und Plogging statt schweisstreibender Sportunterricht
An den Schweizer Mittelschulen darf schon seit längerer Zeit wegen der Corona-Pandemie kein Sportunterricht stattfinden, bei dem die Jugendlichen sich zu nah und ins Schwitzen kommen. Der Kanton Basel-Landschaft hat dazu auf das neue Jahr hin ein Merkblatt zu all dem online gestellt, was im Sportunterricht auf dieser Stufe noch möglich ist. In einem BaZ-Artikel berichten zwei basel-städtische Sportlehrer, wie sie mit Alternnativen wie dem «Wikingerschach» Kubb (Bild) oder Plogging (eine schwedische Erfindung, bei der man joggend Abfall aufliest) an ihren Mittelschulen für ein Minimum an Bewegung zu sorgen versuchen.
Mehr
In den USA wurden Lehrpersonen reihenweise auf die Strasse gestellt
In den USA haben gemäss neue Studien zum virtuellen Unterricht Millionen von Kindern seit Ausbruch der Corona-Pandemie gar keinen Unterricht mehr genossen. Besonders betroffen waren gemäss einem Artikel der NZZ nichtweisse Kinder, denn an den öffentlichen Schulen wurde unter Präsident Trump das Personal auf den niedrigsten Stand seit über 20 Jahren heruntergefahren. Um den Wissensrückstand bei einem Grossteil der gut 50 Millionen Schulkinder nur schon halbwegs wieder auszugleichen, müssten nun in einem Kraftakt jedes Jahr zweistellige Milliardenbeträge investiert werden.   
Mehr 
Vorstoss für Kopftuchverbot an allen Schweizer Schulen und Kindergärten
Zumindest in Schulen und Kindergärten soll das Tragen von Kopftüchern verboten werden. Das fordert die Aargauer CVP-Nationalrätin Marianne Binder in einem Postulat, das ausser von Nationalratsmitgliedern der Mitte-Parteien auch von Mitgliedern der SVP- und FDP-Fraktion unterzeichnet worden ist. Der Vorstoss wurde im Zusammenhang mit der Burka-Initiative eingereicht, über die am 7. März abgestimmt wird und reagiert auf die Ablehnung eines anderen Vorstosses, mit dem auf nationaler Ebene Kopfbedeckungen aller Art an Schulen generell verboten werden sollten. 
Mehr
UND DANN AUCH DAS NOCH...
190 pixel image width

Aufklärungskampagne zur Selbstbefriedigung soll der Geldhahn abgedreht werden

Die Organisation «Sexuelle Gesundheit Schweiz» will Selbstbefriedigung zum Thema machen – auch an den Schulen. Um das Thema zu enttabuisieren, seien Kinder und Jugendliche bei ihren Erfahrungen mit Selbstbefriedigung schulisch zu begleiten, heisst es in einer Medienmitteilung. Das passt gemäss einem Artikel des «Blick» der SVP offenbar nicht: Sie möchte der Organisation, die jährlich für ihre Aufklärungskampagnen rund eine Million Franken aus der Bundeskasse bekommt, am liebsten mit einem Vorstoss im Nationalrat den Geldhahn ganz zudrehen. Mehr

Weitere News aus dem Erziehungsdepartement Basel-Stadt
facebook bsb pinterest
Erziehungsdepartement Basel-Stadt
ED Kommunikation
Leimenstrasse 1
4001 Basel
Schweiz

+41 267 84 03

Kontaktadresse für Neubestellungen und Adressänderungen:
sekretariat@ks-bs.ch
Inhaltliche Anregungen: 
bsb@bs.ch